16. September 2017 Redaktion

Susanna Karawanskij beim Technischen Hilfswerk in Torgau und bei der Aktion "Mut schöpfen"

Spendenübergabe bei der THW-Jugend

Während der Aktion "Mut schöpfen"

Am 16. September war Susanna Karawanskij unterwegs in ihrem Wahlkreis. Sie besuchte dabei das Technische Hilfswerk in Torgau und nahm an der Aktion gegen häusliche Gewalt am Schloss Hartenfels teil.

Am 16. September war Susanna Karawanskij bei einem Gespräch im Technischen Hilfswerk in Torgau. Das THW setzt sich aus verschiedenen Fachgruppen zusammen, die ihre Einsätze in den unterschiedlichsten Szenarien finden, so z.B. in der Bergung, in der biologischen und technischen Ortung und einigen Weiteren. Karawanskij übergab darüber hinaus bei ihrem Besuch der THW-Jugend einen Spendenscheck in Höhe von 600 Euro für ihre Arbeit.
Am selben Tag nahm die Abgeordnete bei der Aktion „Mut schöpfen“ am Schloss Hartenfels teil, bei welcher mit hunderten Gefäßen Wasser wie Mut geschöpft wurde. Dabei sollte auf das Thema der häuslichen Gewalt, die leider immer noch ein weit verbreitetes Phänomen in Deutschland ist, aufmerksam gemacht, sowie Solidarität mit den von häuslicher Gewalt Betroffenen bekundet werden. Die unterschiedlichen Gefäße standen dabei stellvertretend für verschiedene Fälle von häuslicher Gewalt und Stalking. Häusliche Gewalt findet oft im Privaten und Verborgenem statt und muss daher in das Bewusstsein und den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. Darüber hinaus ist es unbedingt erforderlich, dass der Ausbau von öffentlichen Beratungsangeboten, aber auch Schutzräumen vorangetrieben wird und dass die Gesellschaft bezüglich dieses Themas sensibilisiert wird.

Kategorien: Wahlkreis

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar