14. Juni 2017 Michael Bagusat-Sehrt

Dr. Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Bundestag, in Nordsachsen

Am Donnerstag, 15. Juni, besucht Dr. Dietmar Bartsch (MdB) gemeinsam mit Susanna Karawanskij (MdB) den Landkreis Nordsachsen. Als Initiator des „Netzwerks gegen Kinderarmut“ freut sich Dr. Bartsch auf den Besuch des Mehrgenerationenhauses Dommitzsch. „Ich habe gehört, dass Ellyswunschente in Nordsachsen unterwegs ist."

Das Programm des Arbeiter-Samariter-Bundes, Kreisverband Torgau-Oschatz e.V. möchte er gern kennenlernen. Mit Krankheiten kommen oft auch finanziellen Probleme. Diese lassen die schönen Seiten des Lebens verblassen. Es ist ein trauriges Spiegelbild der Gesellschaft, wenn Kinder neben der Krankheit dann auch noch von Armut betroffen sind, so Bartsch.

10 Uhr besuchen Karawanskij und Bartsch das Mehrgenerationenhaus. Danach geht es zur Ausstellung „Karl Hans Janke“, einer Kultur-Stiftung des Bundes nach Wermsdorf.

Um 15 Uhr informieren sich die beiden Abgeordnete beim Jugendmigrationsdienst der Diakonie in Bad Düben über die besondere Aufgabenstellung im ländlichen Raum und die Herausforderungen bei der Integration von jungen Geflüchteten.

Ausklang findet der Tag beim „Heide-Treff“ der Bundespolizeiabteilung Bad Düben. "Dieser Einladung kommen wir gern nach", so Susanna Karawanskij, "ist es doch die Polizei, auf deren Schultern heute oft eine große Verantwortung liegt." Die Vorstellungen und Wünsche aus den Reihen der Polizisten werden die Abgeordneten mit nach Berlin nehmen.

Kategorien: Wahlkreis

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert